Vorträge

Unterhaltsam und informativ sind Vorträge mit vielen Bildern, die zu folgenden Themen vorbereitet sind. Termine und Preis nach Absprache. Anfragen telefonisch 05741 20035 oder per E-Mail

Schotter

Gräser- und Staudenpflanzungen: vielfältig, lebendig und pflegearm - eine ökologisch notwendige Alternative zu ‚Horizontalschotter‘

Die ‚Verschotterung‘ unserer Gärten nimmt beängstigende Formen an. Dauerhaft werden solche Flächen nicht pflegeleicht sein, denn im Laufe der Jahre bieten Humusanteile zwischen den Steinen die ideale Voraussetzung für sogenannte Pionierpflanzen (z. B. Birken, Weiden….Löwenzahn), die sich die steinige Fläche zurückerobern wollen – ein ganz natürlicher Prozess. Mit großer Anstrengung ist es dann verbunden, solche Flächen wieder ansehnlich zu bekommen. Natürlich gibt es pflanzliche Alternativen: in der Welt der Stauden und Gräser warten viele Spezies auf ihren Einsatz für eine attraktive, natürliche Gestaltung für sämtliche Gartenbereiche, die außerdem den gärtnerischen Arbeitseinsatz sehr überschaubar halten, also pflegeleicht sind. Dieser Vortrag zeigt Möglichkeiten zur ökologisch sinnvollen (Um-)Gestaltung von Gärten oder öffentlichen Grünflächen, denn jeder kann –sogar auf kleinster Fläche für Verbesserungen des Klimas sorgen und dem weiteren Rückgang der Artenvielfalt entgegentreten.

Französische Gartenlust

Französische Gartenlust

Traditionell sind die prachtvollen, formalen Barockgärten an den großartigen Schlössern im Focus der Frankreich-Reisenden. Nach einem kurzen Einblick in historische Gartenanlagen führt dieser Lichtbildervortrag in ganz private Gärten in der Picardie, der Normandie und an der Loire, bei denen sich ihre Besitzer völlig gartenverrückt diesem Zeitvertreib gewidmet haben. Seit den 1970er Jahren beeinflusst die englische Gartenkunst nachhaltig die französische Vorliebe für das Formale. Und so sind in unserem Nachbarland eine Vielzahl an Gärten à l’anglaise - allerdings durch die Brille ihres französischen Besitzers entstanden, verrückt, verspielt, farbenfroh, einfach ungewöhnlich. Lassen sie sich verzaubern!

Staudenvielfalt und üppige Pflanzenpracht in südenglischen Gärten

Staudenvielfalt und üppige Pflanzenpracht in südenglischen Gärten

‚Our England is a garden’ heißt es in einem der populärsten englischen Gedichte. Zweifelsohne sind die Gärten Südenglands eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für Gartenliebhaber. Verwöhnt durch das milde Klima gedeihen bekannte und ungewöhnliche Stauden, harmonisch kombiniert mit Rosen und Sträuchern in üppigen Rabatten und lassen das ‚grüne’ Herz’ höher schlagen und – wenn nicht schon vorhanden – grüne Daumen wachsen. Impressionen von der berühmtesten Gartenschau, der Chelsea Flower Show und Informationen über engl. Garteninstitutionen runden das Thema ab.

Detailverliebt und romantisch – Gärten des englischen Jugendstils

Detailverliebt und romantisch – Gärten des englischen Jugendstils

Dieser Vortrag führt Sie in die eindrucksvollsten Gärten Englands und Frankreichs, die den gestalterischen Ursprüngen der Arts and Crafts Bewegung entstammen. Diese Zeitströmung, die in den 1860er Jahren in England mit dem Werkkünstler William Morris begann, beeinflusste mit ihrem Sinn für gediegenes Kunsthandwerk maßgeblich den Jugendstil und verstand sich als authentischer Stil gegen lieblos, industriell gefertigte Massenproduktion. Arts and Crafts Gärten mit ihren an formalen Sichtachsen ausgerichteten Grundrissen, mit oft unerwarteten, geheimnisvollen Binnenräumen, legten den Grundstein moderner gärtnerischer Praxis, (der von Gertrude Jekyll mit ihrem entwerferischen Genie vervollkommnet wurde.) Eine Reise zu Gärten, die auch Liebhaber von Architektur, Kunst und Kunstgeschichte begeistern wird.

Frischer Wind weht um Haus und Hof

Frischer Wind weht um Haus und Hof

Pfiffige Gartenideen und Tipps zur Verschönerung des Garten- und Hofbereichs. Aspekte der Arbeitserleichterung und Pflegeleichtigkeit widersprechen nicht der Attraktivität und Zweckmäßigkeit einer Garten- bzw. Hofanlage behauptet die Gartenplanerin Renate Tönsing aus Stockhausen und berichtet aus ihrem beruflichen Alltag.

Farbgestaltung im Garten

Farbgestaltung im Garten

Mehr Pfiff und Professionalität erhält ihr Garten durch gezielten Farbeinsatz. Farben lösen bei der Betrachtung unterschiedliche Wirkungen und Befindlichkeiten aus. Das gilt bei der Farbauswahl für Kleidung ebenso wie für die Farbgestaltung im Wohn- und Arbeitsbereich und natürlich auch im erweiterten Wohnumfeld, dem Außenwohnbereich, dem Balkon oder Garten. So kann z.B. geschickter Einsatz von Pflanzen mit farbigen Blättern Dramatik erzeugen, scheinbar weniger interessante Gartenbereiche erfahren eine Aufwertung, wenn gezielt mit Pflanzen gearbeitet wird, die Licht ins Dunkel bringen. Die richtige Blatt- oder Blütenfarbe kann Abstände optisch verringern oder verlängern.

Zu Besuch in Malergärten

Zu Besuch in Malergärten

Für viele Maler ist und bleibt die sie umgebende Natur eine unverzichtbare Inspirationsquelle. So ist es nicht verwunderlich, wenn sich einige von ihnen eigene Gärten planen ließen oder teilweise auch selbst anlegten, um unmittelbar in Hausnähe mit der Üppigkeit der Natur und dem Wechsel der Jahreszeiten verbunden zu sein. So entstand im frühen 17. Jh. der im prestigeträchtigen italienischen Stil angelegte Rubensgarten in Antwerpen, der heute eine Hommage an den ursprünglichen Garten darstellt, aber zusammen mit dem Rubenshaus zu den wichtigsten Attraktionen Antwerpens zählt. Andere bekannte Maler wie Monet, Liebermann und Nolde legten inspirierende Gärten an, die große Bedeutung für ihre späten Schaffensphasen hatten. Der niederländische Künstler Ton ter Linden ist wegen seines naturnahen Malergartens in Ruinen bekannt und wäre ein Vogeler ohne Worpswede und den Barkenhoff denkbar?